Hilfs-Navigation

Ansprechpartner

Friedhofsamt

Ansprechpartnerin der Friedhofsverwaltung

Melanie Sames | Telefon 06033 - 96 03 28
buergerbuero1@muenzenberg.de

 

Bestattungsformen auf den Friedhöfen im Stadtgebiet Münzenberg

Folgende Bestattungsformen werden auf den städtischen Friedhöfen angeboten:

   1.  Urnenreihengrabstätten
   2.  Urnenreihengrabstätten als Baumgrabstelle  
   3.  Reihengrabstätten für Sargbestattungen
   4.  Reihengrabstätten für Sargbestattungen als Rasengrabstelle 
   5.  Anonyme Urnengrabstätten
   6.  Teilanonyme Urnengrabstätten  
   7.  Wahlgrabstätten (nur auf dem Friedhof Münzenberg)

Für nähere Informationen bitte die jeweilige Bestattungsform anklicken.

 

Friedhöfe


Im Stadtteil Gambach: Waldstraße

Im Stadtteil Münzenberg: Eichergasse

Im Stadtteil Ober-Hörgern: Licher Straße

Im Stadtteil Trais: Backgasse
 

 

Friedhofssatzungen

Friedhofsordnung der Stadt Münzenberg

Friedhofsgebührensatzung der Stadt Münzenberg

 

Bestattungsberechtigte

Gestattet ist die Bestattung folgender Personen:

  1. die bei ihrem Ableben Einwohnerinnen oder Einwohner der Stadt Münzenberg waren oder
  2. die ein Recht auf Benutzung einer Grabstätte auf dem Friedhof hatten oder
  3. die innerhalb des Stadtgebietes verstorben sind und nicht auf einem Friedhof außerhalb der Stadt beigesetzt werden oder
  4. die frühere Einwohnerinnen und Einwohner waren und zuletzt in einem Pflegeheim oder einer ähnlichen Einrichtung außerhalb der Stadt Münzenberg gelebt haben oder
  5. totgeborene Kinder vor Ablauf des sechsten Schwangerschaftsmonats und Föten können auf Wunsch einer oder eines Angehörigen bestattet werden.

Die Bestattung derjenigen Personen, die bei ihrem Ableben Einwohnerinnen oder Einwohner der Stadt waren, erfolgt in der Regel auf dem Friedhof des Stadtteils, in dem sie zuletzt ihren Wohnsitz hatten. Die Bestattung anderer Personen bedarf der vorherigen Zustimmung der Friedhofsverwaltung. Ein Rechtsanspruch auf Erteilung der Zustimmung besteht nicht.
 

Gebühren

Die Gebühr für eine Bestattung setzt sich zusammen aus

Die Bestattungsgebühr beinhaltet:

•    Ausheben und Schließen des Grabes
•    Transport des Sarges/der Urne von der Leichenhalle zum Grab
•    Absenken des Sarges/der Urne in das Grab

Die Gräber werden grundsätzlich nur durch das Friedhofspersonal bzw. durch Beauftragte der Friedhofsverwaltung ausgehoben, geöffnet und geschlossen.

Für eine Bestattung außerhalb der Dienstzeit (freitags nach 13.00 Uhr) wird ein Zuschlag in Höhe von 30% der Bestattungsgebühr berechnet.

Wir bitten um Beachtung, dass in der Gebührenordnung keine Unterscheidung getroffen wird, ob nur ein Teil des Gebührentatbestandes erfolgt ist. Die Gebührenschuld entsteht in jedem Fall in vollem Umfang, unabhängig davon, ob ein Bestatter auf Wunsch der Angehörigen die Urne absenkt. Der Aushub und Verschluss eines Grabes kann grundsätzlich nur durch die Friedhofsverwaltung bzw. einem von ihr beauftragten Dritten erfolgen.


Die Friedhofsunterhaltung umfasst folgende Leistungen:

•    Gehwegreinigung, Straßenreinigung und Winterdienst
•    Wasserversorgung, Abwasserversorgung und Abfallentsorgung
•    Rahmenpflege der Gräberfelder
•    Grünanlagenpflege des Geländes


Die Gebühr für den Erwerb des Nutzungsrechts umfasst:

•    die Überlassung einer Grabstätte für die Dauer der jeweiligen Ruhefrist
•    die Errichtung der Plattenwege bei Reihengräbern,
•    die Beseitigung der Grabstelle nach Ablauf der Ruhefrist
•    die Nutzung der Friedhofseinrichtungen und –anlagen


Die Gebühren entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt zur Berechnung der Bestattungsgebühren

 

Grabräumung

Nach Ablauf der Ruhefrist sind die Grabstätten von den Nutzungsberechtigten zu entfernen, d. h. die Grabmale sind einschließlich der Fundamente, Einfassungen, Befestigungsmaterialien und sonstigen Grabausstattungen zu entfernen.

Die Veröffentlichung der Grabräumungstermine erfolgt über einen Aushang am betroffenen Friedhof, durch Veröffentlichung auf der städtischen Homepage und als Pressemitteilung in der Butzbacher Zeitung.

Die Räumung kann durch die Nutzungsberechtigten oder einer beauftragten Person (z. B. Steinmetz) erfolgen. Nach einem schriftlichen Antrag sind wir bereit für die Angehörigen die Abräumarbeiten durch unseren städtischen Bauhof durchführen zu lassen. Hierfür sind folgende Gebühren zu entrichten:

Reihengrab: 200,00 Euro
Urnengrab:  100,00 Euro
Wahlgrab  : 250,00 Euro je Grabstelle

Antrag auf Räumung einer Grabstelle durch den städtischen Bauhof

Bei Bestattungen nach dem 05.02.2001 ist die Gebühr für die Grabräumung bereits in den Bestattungsgebühren enthalten. Hier wird keine Gebühr für die Räumung erhoben.

Die vorzeitige Räumung einer Grabstätte, d. h. vor dem Ablauf der Ruhefrist, ist nur nach Genehmigung durch den Magistrat der Stadt Münzenberg möglich. Hierfür ist ein schriftlicher Antrag mit ausreichender Begründung zu stellen.

Antrag auf vorzeitige Räumung einer Grabstelle

 

Informationsblätter

Informationen über die Bestattungsformen in der Stadt Münzenberg

Informationsblatt zur Berechnung der Bestattungsgebühren

 

Ruhefristen

Die Ruhefrist beträgt für Reihen- und Urnenreihengräber 30 Jahre.

Für Baum- und Rasengräber sowie anonyme und teilanonyme Urnengräber beträgt die
Ruhefrist 25 Jahre.

Eine Zweitbeisetzung in ein bestehendes Grab ist nur dann möglich, wenn die verbleibende Ruhezeit noch mindestens 15 Jahre beträgt.

 

Vordrucke

Bestattungsauftrag

Beiblatt Baumbestattung

Beiblatt Rasenbestattung

Bestattungsauftrag für Wahlgrabstätten

 

Weitere Informationen

Es besteht kein Anspruch auf Erwerb des Nutzungsrechts an einer der Lage nach bestimmten Grabstätte oder auf Unveränderlichkeit der Umgebung.

Bestattungen finden Montag bis Freitag von 9.00 bis 15.00 statt. In begründeten Fällen sind mit Genehmigung der Friedhofsverwaltung Ausnahmen zulässig.


Sollten nach Fragen bestehen, steht Ihnen Frau Sames unter der Rufnummer 06033 - 96 03 28 gerne zur Verfügung.

 

 

 

Brotkrummen Navigation

Stadtverwaltung Münzenberg
Hauptstr. 22 | 35516 Münzenberg
Tel  06033 9603-0
Fax 06033 9603-50