Hilfs-Navigation

Ansprechpartner

Handwerker-Parkausweis Region Frankfurt RheinMain

1.  Zuständigkeit:

Der Antrag auf Ausstellung eines Handwerker-Parkausweises ist bei der Straßenverkehrs-behörde des Firmensitzes zu stellen.
 

2.  Antragsberechtigte:

Antragsberechtigt sind Handwerker

und die

Andere Betriebe können ebenfalls Genehmigungen erhalten, wenn sie vergleichbare Tätigkeiten ausüben und hierfür entsprechende Fahrzeuge einsetzen.
 

3.  Einzureichende Unterlagen bei erstmaliger Beantragung:

4.  Genehmigungsfähige Fahrzeuge:

Ausnahmegenehmigungen können nur für Geschäftsfahrzeuge bis max. 4 t zulässiges Gesamtgewicht erteilt werden, die sich für Material- und Werkzeugtransporte bzw. als Werkstattwagen oder für die angegebenen Dienstleistungen eignen.

Für Handwerksarbeiten atypische Fahrzeuge (etwa Limousinen, Cabriolets oder sonstige Fahrzeuge, bei denen nicht der Transport von Werkzeugen, Maschinen oder Material im Vordergrund steht) fallen nicht in den Anwendungsbereich der Ausnahmegenehmigung.

Eine Genehmigungserteilung für Pkw kann nur dann erfolgen, wenn es sich um ein ausschließlich oder überwiegend als Firmenfahrzeug genutztes Fahrzeug handelt.
 

5.  Fahrzeugwechsel:

Bei einem Fahrzeugwechsel muss ein schriftlicher Änderungsantrag, alle Originalgenehmigungen sowie der neue Kfz-Schein/die neuen Kfz-Scheine zur Änderung vorgelegt werden.
 

6.  Verwaltungsgebühren:

In eine Genehmigung können bis zu sechs Kennzeichen aufgenommen werden. Parken ist nur mit der Originalgenehmigung im Fahrzeug erlaubt. Das Original kann jedoch mehrfach ausgestellt werden. Sofern Sie über mehr als 6 Fahrzeuge verfügen ist ggf. ein weiterer Antrag zu stellen.

Die Verwaltungsgebühr für die erste Genehmigung beträgt          305,00 Euro
Zeitgleich beantragte, weitere Genehmigungen kosten jeweils     161,00 Euro

Für weitere Ausnahmegenehmigungen des gleichen Antragstellers, die nachträglich beantragt werden, ist für jeden angefangenen Monat der Restgültigkeit eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 13,00 Euro (1/12 von 156,00 Euro) plus 5,00 Euro Auslagen zu entrichten.
 

7.  Berechtigungsumfang:

Die Genehmigung berechtigt zum Parken:

Im absoluten Halteverbot, in Fußgängerzonen, auf Behindertenparkplätzen und Sperrflächen ist Parken nicht erlaubt!
 

8.  Gültigkeitsdauer:

Die Gültigkeitsdauer beträgt 1 Jahr.

Nachträglich beantragte weitere Ausnahmegenehmigungen des gleichen Antragstellers werden an die Laufzeit der ersten Ausnahmegenehmigung angepasst.
 

9.  Geltungsbereich:

Die Ausnahmegenehmigung wird im Rahmen einer vereinbarten Duldung in Frankfurt am Main, Bad Homburg v.d.H., Darmstadt, Hanau, Offenbach am Main, Rüsselsheim, Mainz, Wiesbaden und den Städten und Gemeinden im Landkreis Darmstadt-Dieburg, im Kreis Offenbach, Kreis Groß-Gerau, Wetteraukreis, Hochtaunuskreis, Main-Taunus-Kreis, Main-Kinzig-Kreis, Kreis Bergstraße, Rheingau-Taunus-Kreis sowie im Odenwaldkreis anerkannt.

 

Weitere Informationen zum Handwerkerparkausweis finden Sie unter www.ivm-rheinmain.de

 

Ihre Ansprechpartnerin bei der Stadt Münzenberg

Anna-Lena Bauer | Telefon 06033 - 96 03 37   
buergerbuero5@muenzenberg.de

 

 

 

 

 

Brotkrummen Navigation

Stadtverwaltung Münzenberg
Hauptstr. 22 | 35516 Münzenberg
Tel  06033 9603-0
Fax 06033 9603-50